Änderung der Verkehrssituation

Hops Spot

Liebe Eltern,

die Projektgruppe „Sicherer Schulweg“ möchte Sie mit diesem Schreiben über einige Neuerungen, die in den kommenden Wochen umgesetzt werden, informieren.

Im Einzelnen sind dies:

  • Anbringen einer Schranke vor dem Lehrerparkplatz, Inbetriebnahme: nach den Herbstferien. Damit sollen die für die Kinder so gefährlichen Wendemanöver verhindert werden. Sollten Sie Ihr Kind also nach den Herbstferien mit dem Auto über die Ablachstraße zur Schule bringen, fahren Sie bitte bis nach hinten an den Hallenbad-Kreisel bzw. falls Sie auch aussteigen wollen, parken Sie bitte ausschließlich auf dem Hallenbadparkplatz.
  • Am Kreisel wird ein Hops-Spot errichtet. Hinter diesem schönen Namen verbirgt sich die Absicht, dass Kinder an dieser Stelle sicher ins Auto rein- bzw. aus dem Auto raus “hopsen“ können. Deshalb wird neben dem Kreisel der Zaun des Freibades nach hinten versetzt. Dadurch wird eine ca. 350 qm große Spielfläche mit Spielgeräten geschaffen, die spätestens nach den Osterferien fertig gestellt sein wird. Ihre Kinder gehen dann künftig nach der Schule zum Hops raus-Hops rein-Bereich und können während sie auf Ihre Ankunft warten, sich an den Spielgeräten vergnügen. Wir planen ebenso eine überdachte Sitzgelegenheit für nasse Tage. An diesem Punkt sollen die Kinder dann morgens auch das Auto verlassen.
  • Ein Zaun entlang der Ablachstraße, bereits angebracht, soll verhindern, dass die Kinder unkontrolliert auf die Straße rennen.
  • Und zu Ihrer Erinnerung: Im Bereich zwischen Schranke und Überweg nach Ennetach besteht – deutlich sichtbar durch das Halteverbotsschild – absolutes Halteverbot. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an alle Eltern, die sich am Ennetacher Laufbus beteiligen. Es ist eine Freude, diese große Gruppe jeden Tag auf ihrem Weg zur Ablachschule lachend und schwatzend vorübergehen zu sehen.

    Sollten Sie auf dem Schulweg Ihres Kindes noch Gefahrenstellen, Beleuchtungsdefizite usw. feststellen, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie sich damit direkt an einen Vertreter unserer Projektgruppe bzw. die Schulleitung der Ablachschule wenden würden.

    Wir freuen uns sehr, dass auch der Stadt Mengen die Verkehrssicherheit für Ihre Kinder sehr am Herzen liegt, und hoffen, dass auch durch Ihr umsichtiges Fahrverhalten und Ihre Vorbildfunktion der Bereich rund um die Schule zu einem „verkehrsberuhigten“ und überschaubaren Bereich für die Kinder wird.

    Deshalb wie immer unsere abschließende Bitte an Sie liebe Eltern: Falls Sie Ihr Kind aus guten Gründen einmal zur Schule bringen müssen, lassen Sie es unbedingt hinten am Hallenbad aussteigen, besser noch an einem der Parkplätze, die im Schulwegplan eingezeichnet sind bzw. die sich nicht unmittelbar vor der Schule befinden, damit die Kinder, die zu Fuß zur Schule kommen, nicht durch Wendemanöver oder unübersichtliche Verkehrssituationen, zu Schaden kommen.

    Und für alle Mengener und Ennetacher Kinder gilt nach wie vor: Zu Fuß zur Schule, ob mit Mama oder Papa, dem besten Freund oder auch gleich allen Kindern der Straße, ist der beste Start in den Tag.

    Vielen Dank, für Ihre Projekt-Gruppe „Sicherer Schulweg“

    Stefanie Klein (Konrektorin)

Die Schulanfänger sind da!

IMG 0919

Wir sind gut in das neue Schuljahr 2018/19 gestartet. Einen fulminanten Auftakt machte die Schulaufnahmefeier am Samstag in der ersten Schulwoche. Die aktiven Schulkinder erhielten dafür von allen Seiten wohlverdiente Anerkennung und Bewunderung. 79 Schulanfänger verbrachten mit ihren Eltern und allen Verwandten und Freunden einen wunderbaren ersten Schultag in der Ablachschule.

Herzlichen Dank an alle Mithelfer, die zum Gelingen beigetragen haben.

Weitere Bilder finden Sie in der Fotogalerie.

IMG 9503

Wem zuerst danken? Wo anfangen?

Ihnen liebe Eltern, die an vielen Stationen Ihren Dienst taten, gebührt mit Sicherheit ein riesiger Dank. Nicht zuletzt durch die vielen und abwechslungsreichen Kuchenspenden, die das Fest zu einem kulinarischen Festtag machten.

Den Kolleginnen und Kollegen mit den Kindern, die in den Projekttagen und in den Tagen danach neben vielem anderen das Schulhaus auf Hochglanz und zu einem Vorzeigeobjekt machten. Dem Hausmeister Herr Speh und unserer Sekretärin Frau Baur, die unermüdlich bei allen Aufgaben mit anpackten. In diesen Wochen sind alle miteinander über sich hinausgewachsen.

Den vielen Kooperationspartnern, die mit ihren tollen Programmpunkten die Bühne auf dem Schulhof zum Leben erweckten, gilt es ebenfalls ein herzliches Dankeschön zu sagen. Es ist nicht selbstverständlich, dass die Vereine und Organisationen sich bei unserem Schulfest einbringen.

Den vielen Spendern, die mit ihren großzügigen Zuwendungen einige der Besonderheiten des Fests wie zum Beispiel den Luftballonstart und das Entenrennen finanzierten, möchte ich sehr gern danken. Ihr Engagement bleibt am Festtag eher im Verborgenen. Es wäre aber in dieser Größe und mit diesen überraschenden Elementen nicht denkbar.

So gibt es noch viele Helfer, die eher im Verborgenen unterstützen. Gern nenne ich als Beispiel die Herren Baumgärtner und Sonntag, ohne die der Aufbau des Fallschirms nicht möglich gewesen wäre. Sie haben sich diesen Termin auf ihren freien Samstag gelegt.

Dem aktiven Vorstand des Fördervereins der Schule, der das Fest tatkräftig unterstützte, gilt ebenfalls mein Dank. Sie haben am Samstag selbst hinter dem Eisstand, der Sekt- und Saft Bar gestanden. Die finanziellen Angelegenheiten regelt in gewohnt zuverlässiger und kompetenter Weise wie selbstverständlich unser geschätzter Rechner Herr Rainer Schmidt.

Die Liste derjenigen, die sich für dieses Fest einbringen, könnte noch viel länger weitergeführt werden. Es wird sehr deutlich, dass nur durch das Engagement aller und durch das gute Miteinander der Schulgemeinschaft, Großartiges erreicht werden kann. Es ist uns allen besonders gut gelungen. Haben Sie vielen Dank dafür.

Weitere Bilder finden Sie in der Fotogalerie.