Schulsozialarbeit Mengen

    Manuel Ardita

 Kontakt:

Schulsozialarbeit Ablachschule und Astrid-Lindgren Förderschule

Manuel Ardita
Ablachstraße 3
88512 Mengen

Telefon: 07572/7625986

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Schulsozialarbeit ist während der Unterrichtszeiten anzutreffen. Termine können telefonisch, per Mail oder über die Schulen ausgemacht werden. Gespräche / Treffen können im Büro der Schulsozialarbeit Raum: 0.24 EG im Ganztagsgebäude oder in der Schule geführt werden.

 

Das Team

Das Team der Schulsozialarbeit Mengen:

- Manuel Ardita - Schulsozialarbeit in der Ablachschule und des SBBZ Astrid-Lindgren Schule

- Sarah Schultheiß - Schulsozialarbeit - Sonnenlugerschule Mengen

- ständige Mitarbeiterinnen: Mathilde Kugler, Andrea Berz

- PraktikantInnen und MitarbeiterInnen im Anerkennungsjahr
 

Aufgabenbereiche

Die Schulsozialarbeit Mengen ist nun seit mehr als zehn Jahren mit folgenden Aufgaben für Mengener SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen tätig:

  • Beratung von SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen der Mengener Schulen.
  • Ansprechpartner und Anlaufstelle in allen Lebens- und Konfliktsituationen.
  • Teilnahme an schulischen Elterngesprächen, Elternabenden und Elternsprechtagen
  • Einzelfallhilfe / Einzelförderung / Einzelbetreuung bei individuellen Problemen von SchülerInnen und Eltern.
  • Arbeit mit Gruppen und / oder Klassen, wenn Probleme oder Konflikte auftreten. Diese können einmalig oder regelmäßig über einen längeren Zeitraum stattfinden. Aber nicht nur in schwierigen Lebenslagen wird die Arbeit mit einzelnen oder Gruppen / Klassen angeboten, sondern auch wenn ein aktueller Vorfall aufgearbeitet oder eine bestimmte Thematik erläutert werden soll. Das könnten zum Beispiel die Themen Drogen, Gewalt / Gewaltprävention oder die Klassengemeinschaft sein.
  • Die sinnvolle Freizeitgestaltung ist ein weiterer Ausgabenbereich der Schulsozialarbeit Mengen. An den verschiedenen Schulen werden im Nachmittagsbereich Freizeitaktivitäten angeboten oder spezielle Aktionen veranstaltet, die den Kindern und Jugendlichen aus Mengen die Chance geben sollen, ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten. Hierzu zählt auch die regelmäßige Teilnahme am Menger Kindersommer, die Durchführung eines Zeltlagers, das Veranstalten von Discos und Partys und die Teilnahme an Aktionen im Gemeinwesen Mengen.
    Abdeckung der Kernzeitenbetreuungen an der Ablachschule (Verlässliche Grundschule) und der Astrid-Lindgren-Schule (Verlässliche Förderschule).
  • Mitarbeit und Mitorganisation der Ganztagesbetreuung auf dem Sonnenluger und die Betreuung des Schülerhauses

 

Ziele:

Schulsozialarbeit unterstützt und fördert sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in Bezug auf ihre schulische und berufliche Weiterentwicklung. Durch die Stärkung sozialer und persönlicher Fähigkeiten soll den Schülerinnen und Schülern dazu verholfen werden, die Anforderungen der Schule und einer Klassengemeinschaft zu bewältigen. Schulsozialarbeit soll negativen Schulkarrieren vorbeugen und die Abgangs- und Entlass- schülerInnen beim Einstieg in das Berufsleben unterstützen.

Handlungsziele:

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Übernahme von Verantwortung
  • Problembewusstsein
  • Fähigkeit zur Konfliktbewältigung
  • Toleranz im Umgang miteinander
  • Kontaktaufnahme
  • Kennen lernen von sozialen Grenzen
  • Selbstwert und Selbstbewusstsein
  • Erkennen von persönlichen Stärken, Fähigkeiten, Interessen und Schwächen
  • Motivation für schulische und berufliche Weiterentwicklung
  • Integration randständiger Gruppen und Personen
  • Verselbstständigung, eigenverantwortliches Handeln
  • Vernetzungsarbeit

Kooperationen:

Die Schulsozialarbeit Mengen pflegt eine enge Zusammenarbeit mit allen Mengener Schulen. Regelmäßige Besprechungen und der Austausch untereinander gewährleisten schnelle Hilfemaßnahmen im Bedarfsfall.
Kooperationen werden auch mit Mengener Vereinen, der Polizei in Mengen, dem Jugendhaus und den Kirchen geführt.

Die Trägerschaft

Die Schulsozialarbeit Mengen unterliegt der Öffentlichen Trägerschaft der Stadt Mengen. Freier Träger ist das Erzbischöfliche Kinderheim Haus Nazareth in Sigmaringen.